5 Tipps für frische und junge Haut

Wir kennen sie alle. Die Cremes und Masken der großen Beauty-Marken, die stets neue, Wunder bewirkende Mittel enthalten sollen, um unsere Haut jung aussehen zu lassen. Sie werben mit neuartiger Tiefenwirksamkeit, Straffungseffekten und Faltenprävention. Aber was hilft wirklich, um der Haut einen frischen Teint zu verleihen und Falten vorzubeugen oder sie zu reduzieren?

Wir haben unsere Beauty-Expertin gefragt und 5 Ratschläge zusammengetragen, die endlich Licht ins Dunkel bringen. Achten Sie auf Ihre Haut, sie wird es Ihnen danken!

Gründliche Reinigung

Reinigen Sie Ihr Gesicht am besten morgens und abends, um Überreste von Cremes oder Make-up sowie alte Hautpartikel zu entfernen. So verhindern Sie ein Verstopfen der Poren und Bakterien haben keine Chance sich auf der Haut zu vermehren.

Nutzen Sie für die Reinigung eine Reinigungmilch und anschließend ein alkoholfreies Gesichtswasser. So wird die Haut nicht unnötig strapaziert. Zusätzlich sollten Sie darauf achten den Kontakt von Händen und Gesicht, nachdem Sie z.B. ein Geländer in einem Einkaufszentrum berührt haben möglichst zu vermeiden. Hier sammeln sich besonders gerne Bakterien.

Ausreichend Schlaf

Neben einer gründlichen Reinigung spielt auch der Schlaf eine entscheidende Rolle, wenn es um ein frisches Hautbild geht. Experten empfehlen mindestens 7 Stunden Schlaf täglich und eine gewisse Kontinuität. Das beutetet häufige Rhythmuswechsel behindern ebenso die Regeneration der Haut wie zu wenig Schlaf.

Gesunde und ausgewogene Ernährung

Frische Lebensmittel, viel Obst und Gemüse und ein ausgewogener Vitaminhaushalt sind Wundermittel für Ihre Haut. Meiden Sie möglichst Fastfood und Süßigkeiten, diese führen nur zu Hautunreinheiten.

Wenig Alkohol und Koffein

Übermäßiger Alkoholkonsum stört den Feuchtigkeitshaushalt der Haut, wodurch sie mit Irritationen, Rötungen und Unreinheiten reagiert. Zu viel Koffein führt zu einem übersäuerten Verdauungssystem, was unsere Haut ebenfalls strapaziert.

Nicht rauchen

Tabak enthält neben Nikotin noch viele weitere Schadstoffe, die der Haut übel zusetzen. Sie hemmen die Durchblutung und beschleunigen die Alterung der Haut. Aus diesem (und noch vielen weiteren gesundheitlichen) Gründen sollte man das Rauchen lieber vermeiden.